DONIC bleibt offizieller Tischausrüster der DTTB-Basisveranstaltungen

DONIC bleibt auch in den kommenden vier Jahren offizieller Tischausrüster der DTTB-Basisveranstaltungen. „Basisveranstaltungen“ lautet der interne Sammelbegriff für alle 17 nationalen Turniere des Deutschen Tischtennis-Bundes. Alle Ranglistenturniere und nationalen Deutschen Meisterschaften bei Nachwuchs, Damen und Herren sowie Seniorinnen und Senioren werden mit Spielmaterialien der Ausrüster ausgestattet, um gleichbleibend hohe Qualität und Chancengleichheit aller Teilnehmer auf dem gleichen Material zu gewährleisten, ganz zu schweigen von der einheitlichen Optik gegenüber Zuschauern und Medien.

„Schon seit vielen Jahren rüstet DONIC die wichtigsten nationalen Veranstaltungen des DTTB mit Tischen aus. Als Highlight gelten natürlich die nationalen deutschen Meisterschaften der Damen und Herren“, erklärt Frank Schreiner, Geschäftsführer des DTTB-Tischausrüsters DONIC. „Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Kooperation mit dem DTTB. Als Ausrüster der Basisveranstaltungen unterstreicht DONIC seine führende Position bei Tischtennistischen in Deutschland.“

DTTB-Präsident Michael Geiger begrüßt, dass DONIC wieder mit von der Partie ist. „Es ist sehr gut, dass wir bei den Basisveranstaltungen gemeinsam mit unseren bewährten Partnern die nächsten vier Jahre bestreiten. So können wir die hohe Qualität bei unseren Basisveranstaltungen sicherstellen - mit den Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren als Herzstück, die eine hervorragende Werbeplattform sind.“

Eine logistische Herausforderung

Je 320 Tische und Netze und 800 Umrandungen stellt DONIC pro Saison zur Verfügung.

Ab sofort erhältlich ! Der neue DONIC Katalog 2018/19 

Hallo Patti, was machst Du zurzeit und wie sind Deine Planungen ?

Bei mir ist alles ok. Ich werde nächste Woche die Korea Open spielen und habe vor auch im nächsten Monat die Czech Open zu spielen.

Am 11. August bin ich ja dann noch bei Sport Schreiner in Völklingen beim Sommerfest vor Ort.

Was sind Deine Ziele für die kommende Saison ?


Mein Hauptziel ist es erfolgreich zu spielen, sowohl in meinem neuen Verein Pontoise in der Liga Pro A als auch auf der Pro Tour.

Wie sind die Ziele mit dem DONIC Pro A Team Pontoise ?

Ende September beginnt die neue Saison in der PRO A. Hier möchten wir mit der gesamten Mannschaft wieder an die erfolgreiche Zeit, sowohl in der Liga als auch in der CL, anknüpfen.

Welche Beläge und Hölzer spielst Du ?

Ich spiele DONIC Bluefire M1 auf beiden Seiten und das DONIC Baum Esprit Holz.

Danke Patti, und viel Erfolg für die kommende Saison !

Senioren-Weltmeisterschaften in Las Vegas 2018

Jörgen Persson, Meister aller Klassen

Dieser Titel hat ihm noch gefehlt, doch jetzt ist auch das erledigt: Jörgen Persson, Einzel-Weltmeister 1991, Mannschafts-Weltmeister 1989, ’91, ’93 und 2000, war noch nie Weltmeister im Herren-Doppel. Bis vor wenigenTagen. Doch das hat sich jetzt geändert: Bei der Senioren-WM in Las Vegas behauptete sich der DONIC-Star mit seinem langjährigen Weggefährten Erik Lindh im Doppel und gewann quasi nebenbei auch den Einzel-Titel – beides in der Altersklasse Ü50.

Eine Selbstverständlichkeit? Durchaus nicht. Senioren-Weltmeisterschaften sind zwar immer noch auch eine gigantische Breitensport-Veranstaltung – in Las Vegas starteten über 4.000 Teilnehmer, davon rund 400 allein in der Klasse Ü50 –, doch dort tummeln sich immer mehr Alt-Internationale. Im Einzel-Finale hatte Persson harten Widerstand zu brechen: Der langjährige belgische Nationalspieler Andras Podpinka schien zwei Sätze lang chancenlos, und Jörgen Persson wähnte sich schon sicher, doch fast wäre die Sache noch schiefgegangen. „Nach den ersten beiden Sätzen dachte ich: Kein Problem“, bekannte der Schwede, „aber dann gab es doch Probleme.” Im entscheidenden fünften Durchgang führte Persson bei Seitenwechsel mit 5:2, lag dann aber 5:8 und 7:9 zurück. „Das war knapp“, kommentierte er nach seinem 12:10-Erfolg. „Podpinka hat mir aber auch gesagt, dass er noch jeden Tag spielt.” Der Belgier hatte im Halbfinale immerhin den dänischen Ex-Nationalspieler Alan Bentsen mit 3:0 ausgeschaltet, der noch immer in Dänemarks 1. Liga aufschlägt. Jörgen Persson hatte den Russen Aleksandr Savelev bezwungen, der im Viertelfinale gegen Erik Lindh gewonnen hatte.

Außer im Finale gab DONIC-Star Jörgen im Einzel nicht einen Satz ab, und auch im Doppel wurde es nur einmal einigermaßen spannend. Das 3:1 im Halbfinale gegen die früheren Erstligaspieler Wang Yansheng und Nicolai Popal bezeichneten die beiden Schweden als vorweggenommenes Endspiel. Im Finale gegen Andreas Fejer-Konnert, ebenfalls langjähriger Erstligaspieler, und den Ungarn Sandor Varga hatten sie beim 3:0 keine Mühe.

Senioren-Weltmeisterschaften sind noch kein offizielles Turnier des Weltverbandes ITTF, doch Jörgen Persson freute sich dennoch über seine Erfolge. Vor allem über den Titel im Doppel, der sein erklärtes Ziel gewesen war. Stellan Bengtsson, Einzel-Weltmeister von 1971 und später schwedischer Nationaltrainer, hatte seinen Landsmann Persson zum Start in Las Vegas bewegt. Bengtsson lebt schon lange im kalifornischen San Diego und half im Hintergrund bei der Organisation dieser Senioren-WM. Auf seine Anfrage entschied Persson, mitzumachen, „aber ich wollte Doppel mit Erik spielen, weil wir nie Weltmeister waren.”

Das wäre jetzt also auch erledigt, und so bleibt Jörgen Persson nur noch ein großes Ziel. 2008 hatte er bei den Olympischen Spielen von Peking mit einem grandiosen Auftritt als 42-Jähriger noch das Einzel-Halbfinale erreicht, die ersehnte Medaille aber dennoch knapp verpasst. „Jetzt hoffe ich auf die Einführung von Olympischen Spielen für Senioren”, verkündete er lachend. „Das ist meine letzte Chance auf die Olympia-Medaille.”





Das DONIC Team Gazprom Orenburg um die Stars Dima Ovtcharov,
Jun Mizutani und
Vladimir Samsonov wurde russischer Meister 2018 !

Bei den dänischen Meisterschaften 2018 siegte DONIC Spieler Anders Lind (FSV Mainz 05) im Einzel und Mixeddoppel.
Im Halbfinale konnte sich Lind zunächst mit 4:0 gegen Finn-Peter Tugwell behaupten, ehe er auch im Finale mit 4:0 gegen die dänische
Tischtennis Legende Allan Bentsen gewinnen konnte. Im Mixeddoppel gewann er gemeinsam mit seiner Partnerin Sophie Walløe.

FutureNet Masters 2018 • 17. März 2018 • Zeltpalast Merzig

Das internationale Tischtennisturnier „energis Masters“ bekommt in diesem Jahr einen neuen Namen. Dank des neuen Titelsponsors FutureNet wird es dann zum „FutureNet Masters“. Auch der Veranstaltungsort hat sich geändert, erstmalig wird das Turnier im Zeltpalast in Merzig stattfinden. Eigentlich ist der Zeltpalast eher für kulturelle Veranstaltungen bekannt, so wurde jedoch im Januar diesen Jahres das Neujahrs-Hochspringen dort ausgetragen. Durch seine arenaanmutende Form eignet sich diese Location auch hervorragend für Tischtennis. Minister für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes Klaus Bouillon: „Ich freue mich, zum internationalem Tischtennisturnier die besten Spieler der Welt im Saarland begrüßen zu können. Ich wünsche den Zuschauerinnen und Zuschauern spannende und attraktive Partien.“ Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld blickt dem FutureNet Masters im Merziger Zeltpalast freudig entgegen. „Die Zuschauer dürfen sich auf ein hochrangig besetztes Tischtennisturnier in besonderer Atmosphäre freuen. Dabei werden die Spieler, die zur absoluten Weltspitze gehören, einen spannenden Wettkampf liefern und so zum guten Ruf Merzigs als Sportstadt beitragen“, erklärt der Verwaltungschef.

Startfeld
Das Startfeld 2018, bestehend aus 8 Spielern, ist das Beste seit dem ersten Turnier im Jahr 2005. Die aktuelle Nr. 1 der Weltrangliste Dimitrij Ovtcharov, der Weltranglisten-Dritte Timo Boll, der Weltrangliste-Neunte Simon Gauzy, sowie der mehrfache Welt- und Europameister Jörgen Persson u.a.

Neuer Presenter Sponsor FutureNet

FutureNet ist weltweit die einzige Social Media Plattform die ihren Nutzern einen Teil der Werbeeinnahmen für ihre Aktivitäten zurück gibt. Hierbei handelt es sich wirklich um ein einfaches revolutionäres System, das es jedem Menschen ermöglicht kinderleicht täglich seriös Geld im Internet zu verdienen.  Futieren hat viele weitere Tools die Social Media Nutzer teilweise auch von anderen Plattformen kennen dürfen, wie z. B. Messaging Tools, Spiele, Cloudservices etc. Mit dem Unterschied, dass die Nutzer auch teilweise an den Einnahmen über diese Produkte Geld verdienen können. FutureNet plant die Ausweitung seiner Sportsponsoring-Aktivitäten und baut, mit der Unterstützung von Feri Bogdan, die Welt der Social Media Plattform in den Bereichen Sport, Kunst und Gesundheit weiter aus.


Vorverkauf

Es werden nur Sitzplatztickets angeboten, für Erwachsene zum Preis von 10 Euro. Kinder und Jugendliche zahlen 5 Euro. Erhältlich bei Ticket Regional online bestellen unter https://www.ticket-regional.de/stage_3657.php?eventtimeID=419015  und an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen www.ticket-regional.de/vvk. Austragungsort des FutureNet Masters ist der Zeltpalast Merzig (Saarwiesenring 1, 66663 Merzig). Das Turnier beginnt um 12.00 Uhr, Einlass ist ab 11.00 Uhr.

Hallo Andreas, wie geht´s Dir ? Was machst Du zurzeit ?

Alles ok. Ich bin gerade in China im Trainingslager.

Was sind Deine Ziele für die kommende Saison ?

Ich möchte gute Ergebnisse bei der World Tour erzielen und unter die Top 50 der Weltrangliste kommen.

Was sind Deine Ziele mit Deinem Verein und der Nationalmannschaft in der kommenden Saison ?


Mit dem DONIC Club Badener AC peilen wir Platz 1-3 an. Mit dem Nationalteam möchte ich erfolgreich spielen.


Welche Beläge und Hölzer spielst Du ?

Beläge: DONIC Bluestorm Z1 VH und RH
Holz: DONIC Crest AR+

Danke Andreas, und viel Erfolg für die kommende Saison !

Hallo Dana, wie geht´s Dir ? Was machst Du zur Zeit ?

Ich bereite mich zur Zeit physisch auf die neue Saison vor. Laufen, Stabi- und Ausdauer sowie Tischtennis Training natürlich. Nächste Woche haben wir ein Trainingslager der tschechischen Damen Nationalmannschaft zusammen mit der ungarischen Nationalmannschaft. Meine Saison beginnt mit
den Bulgarien Open in einem Monat.

Q: Was sind Deine Ziele für die kommende Saison ?

Meine Ziele sind in den Top 100 der Weltrangliste zu bleiben und mich für die European Games in Minsk zu qualifizieren.

Q: Und wie sind Deine Ziele mit Deinem Verein ?

Ich spiele in Tschechien für den Club MSK Gumotex Breclav. Das Team wurde in der letzten Saison Tschechischer Vize-Meister und Pokalsieger.
Daher sind die Zeile erneut das Liga-Finalspiel zu erreichen und erneut den Pokal zu gewinnen.

Q: : Welche Beläge und welches Holz spielst Du  ?

Ich spiele das DONIC Ovtcharov True Carbon. Auf der Vorhand den Bluestorm Z1 und auf der Rückhand den Bluefire JP01.
Ich bin sehr zufrieden mit meinem DONIC Material und freue mich auf die ersten Spiele bei den World Tour Turnieren.

Danke Dana, und viel Glück und Erfolg für die kommende Saison !

#donic #bluestorm #bluefireJP #tunedtoperfection #tabletennis #tischtennis

Hallo Jakub, wie geht´s Dir ? Was machst Du zurzeit ?

Mir geht´s gut. Ich bin gerade im Moment in China im Trainingslager. Ich spiele dann die Korea und Australien Open und komme anschließend nach Ochsenhausen zurück um mich auf die Bundesliga (TTBL) Saison vorzubereiten.

Was sind Deine Ziele für die kommende Saison ?


Die vergangene Saison lief nicht so wie ich es mir erhofft hatte. Daher möchte ich in der kommenden Runde mehr Turniere spielen und wieder zurück in die Top 50 der Weltrangliste kommen. Außerdem freue ich mich auf die European Games 2019.


Wie sind die Ziele mit dem DONIC Club Ochsenhausen und dem polnischen Nationalteam?


Da wir letzte Saison im Finale der Bundesliga (TTBL) gegen Düsseldorf verloren haben, werden wir dieses Jahr dafür kämpfen den Titel zu gewinen.
Mit dem polnischen Nationalteam kämpfen wir um die EM Qualifikation.

Welche Beläge und Hölzer spielst Du ?

Beläge: DONIC Bluefire M1 (beide Seiten)
HolZ: DONIC Dyjas Ultra Power

Danke Jakub, und viel Erfolg für die kommende Saison !

Kurzinterview mit Dima Ovtcharov !
Zwischen russischer Meisterschaft und russischem Pokal haben wir kurz mit gesprochen.

Hier das Kurzinterview:

F: Hallo Dima. Wie gehts dir?

Dima: Ich bin wieder fit, die Verletzung habe ich überstanden. Ich hatte ja nach dem 2. Champions League Spiel 3 1/2 Wochen wegen einer Oberschenkelhalsentzündung pausieren müssen. Seit ca. 10 Tagen bin ich wieder im Training und bereite mich auf die nächsten Turniere vor.

F: Bei welchen Turnieren wirst du wieder zu sehen sein?

Dima: Geplant sind als nächstes die Pro Tour Turniere in Südkorea und Australien. Wenn dort, körperlich gesehen, alles gut läuft evtl. noch Bulgarien und Tschechien.

F: Vergangene Woche bist du mit Orenburg russischer Meister geworden und diese Woche spielt ihr noch um den Pokal. Wie sieht die Zukunft in Orenburg aus?

Dima: Mit Gazprom Orenburg sind wir nach zwei Jahren wieder Meister geworden. Mein 5. Titel in 8 Jahren in diesem Verein. Jetzt möchten wir die Saison mit dem Pokalgewinn abschließen.
Auch nächste Saison werde ich in Orenburg spielen. Ebenso Vladimir Samsonov. Zusätzlich haben wir Marcos Freitas verpflichten können. Allerdings wird uns Jun Mizutani verlassen. Aktuell arbeitet der Verein auch noch an einer weiteren Verpflichtung eines asiatischen Spielers.

F: So langsam beginnt ja die Urlaubszeit. Wie sieht deine Planung für den Sommer aus? Schon ein Urlaubsziel in Aussicht?

Dima: Nach der Verletzungspause wird mein Sommerurlaub sehr wahrscheinlich ausfallen. Ich werde sehr viel trainieren und auch an sehr vielen Lehrgängen teilnehmen.

Vielen Dank Dima für das kurze Interview und viel Erfolg für den Pokalwettbewerb.


DONIC Partnervereine in Frankreich Saison 17/18

3 von 10 Mannschaften in der 1. Französischen Liga Herren
(Pro A) werden von DONIC ausgerüstet.
Nach 18 Spieltagen ging, am 05.06.18, die Saison 17/18 für unsere Partnervereine mit folgenden Platzierungen zu Ende:

DONIC Verein Angers Vaillante TT : 2. Platz
DONIC Verein Pontoise-Cergy AS : 5. Platz
DONIC Verein SPO Rouen: 6. Platz

Besonderen Glückwunsch an unseren Partnerverein Angers Vaillante TT zur französischen "Vizemeisterschaft" 17/18!


Vom 02 bis 04.03.2018 fanden beim DONIC Verein Rouen die Französischen Meisterschaften 2018 statt. Gespielt wurde in der Kindarena (ca. 6.000 Plätze).
DONIC Spieler Joé Seyfried wurde Französischer Meister im Doppel gemeinsam mit TIBHAR Akteur Alexandre Robinot.

Am 10. und 11. Februar fanden die Luxemburger Meisterschaften 2018 statt.
Wie bereits seit Jahren mit DONIC Tischen und DONIC Materialien ausgestattet,
war es erneut eine hervorragend organisierte Veranstaltung vom langjährigen
DONIC Partner FLTT !

Doppelter Titelgewinner wurde DONIC Spieler Eric Glod im Herren-Einzel und Herren-Doppel.
Im Mixed-Doppel erreichte er den 2. Platz !

Bilder: FLTT

Der TTC 1946 Weinheim ist sehr stolz, auch in der neuen Saison 2018/2019 mit einer Damenmannschaft in der 2.Bundesliga und einer Herrenmannschaft in der 3.Bundesliga Süd vertreten zu sein.Unser Damenteam hat dabei nach dem Aufstieg im letzten Jahr einen überragenden 3.Tabellenplatz nach Abschluss der Liga erreicht.

Luisa Säger, Jennie Wolf und Mallika Bhandarkar werden auch in der kommenden Saison das Gerüst der Damenmannschaft bilden.

Hinzukommen und herzlich begrüßen wir unsere Neuzugänge Leonie Hartbrich vom TV Busenbach, Hanna Patseyeva, die bisher in der dritten Liga Nord in Kiel aktiv war, und last but not least Irina Motsyk aus der Ukraine.

Kurzfristig aus privaten Gründen verlassen hat uns Aneta Olendzka in Richtung Spanien.

Mit dem neuen Team wird der TTC 46 Weinheim wiederum versuchen, einen guten Mittelfeldplatz erreichen zu können.

Die 2.Bundesliga ist in der Saison 18/19 von der Besetzung der jeweiligen Mannschaften wesentlich ausgeglichener und stärker geworden.

Unsere Trainerin Shen Zhujun und das Team um Mannschaftsführerin Luisa Säger wollen in den Heimspielen unseren Zuschauern attraktiven Tischtennissport bieten und hoffen auf viele neue interessierte Anhänger des kleinen weißen Balles.

Auch unser Herrenteam hat mit Platz 4 zum Ende der vergangenen Saison die Erwartungen voll erfüllt.

Erfreulich für den TTC 46 und alle Fans des Teams ist, dass alle Spieler auch in der Saison 18/19 wieder zur Verfügung stehen und für unseren Club aufschlagen werden.

Filip Cipin, Dragan Subotic, Kapitän und Publikumsliebling Björn Baum sowie Tom Eise werden mit ihrem Trainer Rainer Schmidt auch in der kommenden Runde versuchen, unter die Top 5 der Liga zu gelangen.

Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, da auch hier wie bei den Damen sich die Konkurrenz recht gut verstärkt hat und dazu noch mit Hohenstein aus Sachen ein sehr starker Aufsteiger auf unser Team wartet.

Beide Mannschaften werden alle 9 Heimspiele parallel bestreiten, und daher werden die Zuschauer an gleich vier Tischen erstklassiges Tischtennis bewundern können.

Die Organisation rund um einen Bundesligaspieltag erfordert viel Einsatz aller beteiligten Helfer, und daher freut sich der TTC 46 Weinheim, viele alte und natürlich auch neue Fans in der Halle des Werner-Heisenberg-Gymnasiums begrüßen zu dürfen.

Wie gewohnt sorgt unser tolles Bewirtungsteam rund um die Spiele dafür, dass kein Zuschauer verhungern oder verdursten muss.

Neuerungen bei den Heimspielen wird es auch geben.

Ein Ergebnistippspiel mit tollen Preisen und Bistro-Stehtische in der Halle werden die Heimspieltage der Bundesligateams umrahmen.

Ohne unsere Sponsoren wäre Tischtennis Bundesliga in Weinheim nicht möglich, daher bedanke ich mich im Namen des TTC 46 recht herzlich für die Unterstützung.

Wichtig für den TTC 46 Weinheim ist natürlich auch der Unterbau der Bundesligateams. Zwei Damenmannschaften und sechs weitere Herrenteams vervollständigen den Spielbetrieb in der Saison 18/19.

Kirill Gerassimenko befindet sich zur Zeit im Trainingslager in Peking ! Er spielt das DONIC Ovtcharov True Carbon mit DONIC Bluestorm Z1 auf der Vorhand und DONIC Bluefire M1 auf der Rückhand.

DONIC Star Joao Geraldo im Kurzinterview !

Hallo Joao, wie geht´s Dir ? Was machst Du zurzeit ?

Ich wechsele die Liga zur kommenden Saison (von Ochsenhausen/TTBL-Deutschland nach Angers/Pro A-Frankreich) und ich wechsele auch meinen dauerhaften Trainingsort.
Daher bin ich im Moment in Portugal, mache Ferien und organisiere mein Leben um mit dem Training im nationalen Leistungszentrum in Portugal beginnen zu können.

Was sind Deine Ziele für die kommende Saison ?

Nach zwei anstrengenden und langen Saisons möchte ich hart im portugiesischen Leistungszentrum trainieren, für meinen neuen Club (Angers) in der Pro A spielen und Leistung bringen. Ich bin mir sicher das mir das auch helfen wird bessere internationale Ergebnisse zu erzielen.

Wie sind die Ziele mit dem DONIC Club Angers in der Pro A und Champions League?

In der Champions League wäre es gut, wenn wir die Gruppenphase als 1. oder 2. abschließen und uns somit für´s Viertelfinale qualifizieren. In der Pro A ist Angers sehr ambitioniert und spielt immer um die vorderen Plätze. Dafür spiele ich in Angers !

Welche Beläge und Hölzer spielst Du ?

Zurzeit teste ich das neue Ovtcharov No 1 Holz. Beläge spiele ich auf beiden Seiten den DONIC Bluestorm Z1.

Danke Joao, und viel Erfolg für die kommende Saison !




Deutsche Mini-Meisterschaften 2018
Die Jüngsten an historischen Stätten

An diesem Wochenende (08.-10.06.2018) fand das diesjährige Bundesfinale der mini-Meisterschaften in Trier statt. In dieser Saison haben während der 25. Austragung dieser größten Breitensportmaßnahme des DTTB mehr als 23.000 Kinder an den Ortsentscheiden in den Vereinen bzw. Ihren Schulen teilgenommen.

Wie im vergangen Jahr hatte der Tischtennisverband Rheinland auch in diesem Jahr sich um die Organisation gekümmert und ein umfangreiches Rahmenprogramm für die Teilnehmer und deren Eltern erstellt.

Bereits nach der Anreise am Freitag schlossen die Teilnehmer in der Jugendherberge neue Freundschaften.

Samstagmorgens waren dann sowohl für die Kinder als auch für deren Eltern Stadtführungen in der alten Römerstadt Trier auf dem Programm. Während die Eltern sich mit dem bekanntesten Bürger der Stadt Karl Marx beschäftigten, besuchten die Kinder die traditionsreichen Plätze wie z.B. die Porta Nigra.

Ab dem Samstagnachmittag begannen dann die sportlichen Aktivitäten. Zunächst trainierten die Minis ca. 1 Stunde mit der DTTB-Bundestrainerin Dana Weber. Danach spielten die Mädchen und Jungs in Ihren Vorrundengruppen um die bestmöglichen Positionen für die Endrunde am Sonntag. Bereits früh kristallisierten sich die Favoriten heraus.

Der Abend klang dann mit einem Zauberer, der immer wieder alle Anwesenden mit seinen Tricks verblüffte und faszinierte, aus.

Am Sonntag standen dann die Endrundenspiele an. Von allen Teilnehmern wurden ausgewöhnliche Leistungen gezeigt. Durchsetzten konnten sich am Ende bei den Mädchen Koharu Itagaki aus Bayern und Felix Herlt aus Hamburg.

Zum Abschluss zeigten dann die DONIC – Spieler Chantal Mantz und Fan Bo Meng ihr Können in einem Schaukampf. Nach dem anschließenden gemeinsamen Spielen mit den Teilnehmern waren deren Autogramme sehr gefragt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Mädchen:

1 Koharu Itagaki BYTTV Bayern

2 Cosima Linett Müller TTVB Brandenburg

3 Sophia Streuer WTTV

4 Sophie Fries TTVN Niedersachsen

5 Leticia Rauskolb TTTV Thüringen

6 Helen Willing TTVWH Württemberg-Hohenzollern

7 Isabell Ritter BaTTV Baden

8 Emma Schneider TTVSA Sachsen-Anhalt

9 Laura Schweiz TTVSH Schleswig-Holstein

10 Anna Wasser BYTTV Bayern

11 Mia Warth SbTTV Südbaden

12 Mailin Hoßbach HETTV Hessen

13 Sijia Liu HATTV Hamburg

14 Nele Hess TTVR Rheinland

15 Sarah Breslav BETTV Berlin

16 Lea Sophie Hendel RTTV Rheinhessen

17 Lilly Paulsen PTTV Pfalz

18 Jolina Becker STTB Saarland

19 Mia Grahnert SÄTTV Sachsen

20 Mia Schreiber TTVMV Mecklenburg-Vorp.

Jungen:

Platz Name Verband Verein

1 Felix Herlt HATTV Hamburg

2 Ferdinand Schulte WTTV

3 Ole Kaspers RTTV Rheinhessen

4 Kolja Schnittker BETTV Berlin

5 Noah Li-Sai STTB Saarland

6 Henrik Fries TTVN Niedersachsen

7 Cédric Clemens Schulz SÄTTV Sachsen

8 Elias Painke TTVWH Württemberg-Hohenzollern

9 Patrick Filitz TTVB Brandenburg

10 Noah Derendorf TTVSH Schleswig-Holstein

11 Ardonit Beka HETTV Hessen

12 Leif Eric Mann TTVSA Sachsen-Anhalt

13 Yoad Levy TTVR Rheinland

14 Pitt Erdmann TTVMV Mecklenburg-Vorp.

15 Tino Wolff TTTV Thüringen

16 Lorenz Rettenberger Bayern

17 Jannis Würzberger BaTTV Baden

18 Tim Diehl PTTV Pfalz

19 Kjell Stelle Bremen

20 Michel Walkowiak SbTTV Südbaden

Alle Fotos: Südwestfoto GbR - PRESSEDIENST
Bernd Müller


Jakub Dyjas Polnischer Meister 2018, Sam Walker in England Vize-Meister !

Nicht nur in Deutschland,  sondern in fast allen europäischen Staaten wurden am Wochenende die nationalen Meisterschaften ausgetragen.
Von den beiden DONIC - Bundesliga-Assen der TTF Liebherr Ochsenhausen war aber nur eines im Einsatz, nämlich Jakub Dyjas – da Joao Geraldo das  Turnier in seiner portugiesischen Heimat absagte. Doch Dyjas schlug in Raszków (Großpolen)  richtig zu und sicherte sich erstmals in seiner Karriere den Titel des polnischen Einzelmeisters. Im Finale besiegte der 22-jährige Ochsenhausener TTBL-Profi Marek Badowski.
Für Samuel Walker gab es Silber im Herren-Einzel bei den englischen Titelkämpfen.

DONIC - News

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok